Das Unternehmen Navya hat mit dem Arma ein autonomes Elektroauto vorgestellt, das bis zu 15 Personen befördern kann und sich allein fortbewegt. Die Spitzengeschwindigkeit des Ökoflitzers beträgt 45 km/h. In Zukunft soll der Einsatz vorrangig auf Privatgelände realisiert werden. Freizeitparks böten sich hier an.

 

 

Autonom fahrendes Elektro-Auto

 

 

Navya zufolge ist das neue selbstfahrende Elektroauto jedoch auch in der Lage sich verschiedenen Verkehrsbedingungen anzupassen und auch statische Objekte erkennen zu können. So können Schilder und auch Gebäude gezielt umfahren werden. Erfasst werden sollen allerdings auch sich bewegende Objekte wie etwa Fußgänger, Radfahrer und Co. Das intelligente System ist durchaus bereit auch auf weniger befahrene Straßen losgelassen zu werden.

 

 

So kann das Fahrzeug selbstständig Wege entlang der vorgeschlagenen Route wählen. Dabei weiß Arma stets und ständig wo es sich gerade befindet. Neben der selbstständigen Entscheidung, welcher Weg entlang der festen Route eingeschlagen wird, sucht das Fahrzeug auch stets den besten Weg heraus. Hierfür sind eine Menge Sensoren wie etwa Entfernungsmesser, GPS-Module und Kameras an Bord.

 

 

Einen konkreten Release-Termin für das Navya Arma gibt es noch nicht. Auch schweigt der Hersteller bisher zu einem möglichen Preis. Die Möglichkeiten und auch Platzverhältnisse sind jedoch vielversprechend. So könnte das Fahrzeug in Krankenhäusern, Freizeitparks, auf großen Firmengeländen und ähnlichen Orten zum Einsatz kommen.

 

Quelle

http://navya.tech

http://www.trendsderzukunft.de/

23.10.2015 | 19396 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode