Wie sieht unsere Welt in 15 Jahren aus? Welche Konsequenzen hat die rasante Digitalisierung für unser Leben? PN Futura hat mit einer Schweizer Zukunftsforscherin gesprochen – und Erstaunliches erfahren.

Katrin Frick arbeitet am Gottlieb Duttweiler Institut für Zukunftsforschung in Rüschlikon ZH. Zusammen mit ihrer Kollegin Bettina Höchli ist sie im Auftrag der Swisscom der Frage nachgegangen, wie die Zukunft der vernetzen Gesellschaft aussieht.

«In 15 Jahren sind wir noch mehr vernetzt. Alles ist mit allem vernetzt. Also Menschen mit Maschinen, aber auch mit Sachen, mit Kleidern, mit Möbeln, mit Häusern, mit Tieren und sogar mit Pflanzen», sagt die Expertin. Allerdings:

20.11.2014 | 1858 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode